Geschichte

von Schloss Artstetten

Mitte des 13. Jahrhunderts wird der Name Artstetten erstmals urkundlich erwähnt. Sehr bald entstand aus der mittelalterlichen Feste ein Schloss, das kurz hintereinander verschiedene Besitzer hatte, bis es 1823 Kaiser Franz I erwarb.

Erzherzog Carl Ludwig (Bruder von Kaiser Franz Josef) gestaltete ab 1861 das Haus innen wie außen großzügig um.

1889 übergab Erzherzog Carl Ludwig Schloss Artstetten seinem ältesten Sohn, Franz Ferdinand von Österreich-Este., der es nach seinen Vorstellungen umbauen ließ. Seit 1913 präsentiert sich Schloss Artstetten so wie wir es heute kennen:  als architektonisch reizvolle, von sieben charakteristischen Türmen flankierte Anlage.